KarlsruherTraumplatz

Was ist der KATraumplatz?

Erschaffen hat den Thronsessel der Offenburger Künstler Stefan Strumbel. Er ist ein Geschenk des Hauses Baden zum 300. Stadtgeburtstag und erinnert an den Stadtgründer Markgraf Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach. Mit der Grundsteinlegung zu seinem Schloss im Wald schuf er 1715 etwas Dauerhaftes – die heutige Stadt Karlsruhe. Ebenso dauerhaft soll daher das Erinnerungsmal – der KATraumplatz – für ihn sein.

Der Karlsruher Traumplatz lässt die Legende um die Entstehungsgeschichte von der damaligen kleinen Residenz „Carols Ruhe“ bis zum heutigen Karlsruhe mit 300.000 Einwohnern wieder lebendig werden. Es ist bewusst kein Denkmal mit einem „Anfassen Verboten“ Schild, vielmehr ist es ein interaktives Kunstwerk, welches in BeSITZ genommen werden soll.

Markiert eure Selfies mit #KATraumplatz

Ihr seid also alle herzlich eingeladen hinter dem Schloss beim Selfiesessel vorbeizuschauen. Setzt euch hinein und knipst ein cooles Selfie mit dem Schlossturm im Hintergrund. Markiert eure Fotos oder Videos in den sozialen Netzwerken mit #katraumplatz!